Logo des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Zusatzlogo: Gezeichnetes Kind springt auf farbigen rechteckigen Blöcken.

Wie werden Brücken gebaut?

Das Niedersächsische Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung e.V. (nifbe) wurde mit der wissenschaftlich und fachlich-inhaltlichen Prozessbegleitung des Bundesprogramms "Kita-Einstieg" beauftragt. Das Institut steht mit den teilnehmenden Standorten im engen Austausch und unterstützt diese bei pädagogisch-konzeptionellen Fragestellungen.

Eine Brücke mit einem Schriftzug.

Die in fünf Jahren „Kita-Einstieg“ gesammelten vielfältigen Programmerfahrungen wurden in der Broschüre „Brücken bauen in frühe Bildung – Erfahrungen aus der Prozessbegleitung im Bundesprogramm ‚Kita-Einstieg‘“ gebündelt. Die Broschüre zeigt die Vielfalt und Kreativität der bundesweiten Angebotsgestaltung und -umsetzung, aber auch spezifische Herausforderungen und Hürden in der alltäglichen Arbeit auf. So werden Querschnittsthemen genauso thematisiert, wie konkrete Praxiserfahrungen zu Sprache und Kommunikation, niedrigschwelligen Angeboten und Qualifizierungsmaßnahmen. Aber auch die Besonderheiten in der Pandemie werden näher beleuchtet. Darüber hinaus bietet die Broschüre einen umfassenden „Erfahrungsschatz“ und wichtige Kernbotschaften für Verantwortungstragende, Praktikerinnen und Praktiker sowie Interessierte auf einen Blick.

 

Weitere Informationen

Broschüre „Brücken bauen in frühe Bildung - Erfahrungen der Prozessbegleitung im Bundesprogramm 'Kita-Einstieg'“

Niedersächsisches Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe)

Broschüre mit Praxisimpulsen aus dem Bundesprogramm "Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung‟

 

Seite drucken